Besuchsdienstkreis

"Guten Tag, ich heiße….. , ich komme vom Besuchsdienst unserer Kirchengemeinde". Diese oder eine ähnliche Begrüßung hören ältere Gemeindemitglieder unserer Kirchengemeinde wenn sie von unserem Besuchsdienst aufgesucht werden.

Die zehn Frauen  die diese Aufgabe übernommen haben, verstehen ihre Tätigkeit, die sie alle ehrenamtlich ausüben, als ihren Beitrag zu einer Gemeinde "in der wir füreinander da sind, einander zuhören und Freude und Leid miteinander teilen."

So wie Paulus einmal ein Bild von der christlichen Gemeinde beschrieben hat: Er vergleicht dort die Gemeinde mit einem Körper und dessen vielen Gliedern und er sagt: "Obwohl er aus so vielen Teilen besteht, ist der Leib doch einer. Und weiter: "Wenn irgendein Teil des Körpers leidet, dann leiden alle anderen mit ihm. Und wenn irgendein Teil geehrt wird, freuen sich alle anderen mit." (1. Kor. 12)

Die Mitarbeitenden im Besuchsdienst hoffen, dass sie mit ihren Besuchen dazu beitragen können, in der Kirchengemeinde Waldkirch eine solche Gemeinschaft zu leben.

 

Was tut der Besuchsdienstkreis?

 

Der Besuchsdienstkreis besucht Geburtstagskinder unserer Gemeinde, aber auch Kranke und Sterbende in den Seniorenwohnheimen und im Krankenhaus.

Zuhören, zusammen aushalten, Freude und Kummer teilen - das ist die Seelsorgepraxis, die wir an dieser Stelle tun. Damit stellt er eine wichtige Säule im zwischenmenschlichen Austausch innerhalb der Kirchengemeinde Waldkirch dar.

Besucht werden alle Geburtstagskinder ab dem 75. Lebensjahr.

Der Besuchsdienstkreis trifft sich einmal im Monat, um die Besuche zu koordinieren, die letzten Besuche zu reflektieren und um sich auszutauschen. Eventuell auftretende Probleme werden besprochen und an gemeinsamen Lösungen gearbeitet. So ergeben sich oft gute Gespräche und man geht gestärkt in seinen eigenen Alltag. Selbstverständlich wird bei diesen Treffen  -  genauso wie im Alltag  - die Schweigepflicht gewahrt. Wenn der Besuch des Pfarrers gewünscht ist, wird das zuverlässig ausgerichtet.

 

Sie wurden bisher nicht besucht, würden sich aber über einen Besuch freuen, oder Sie würden gern im Besuchskreis mitarbeiten? Nehmen Sie bitte Kontakt über das Pfarramt auf.